08.11.2019 - NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Erschienen in: Nürnberger Zeitung

Blatt: Stadtanzeiger / Im Blickpunkt

Erschienen am: Freitag, 8. November 2019

redaktioneller Text: Nürnberger Zeitung / tsr

Überschrift: Im Wandel

Neues Fotobuch zeigt auch, wie sich Nürnberg verändert.

Gestern Baugrube, morgen Feuerwache. An einem Tag ein Parkplatz, am nächsten ein Zukunftsmuseum. Hier noch eine große Wiese, da schon ein riesiges Möbelgeschäft. In Oliver Ackers Fotos zeigt sich wie schnell sich Nürnberg und die Region wandeln. "Die Veränderungen sind so rasant, dass ich teilweise mit dem Fotografieren nicht hinterherkomme", sagt Acker.

Auch weil der 37-Jährige erst einmal in die Luft gehen muss, bevor er auf den Auslöser drückt. Oliver Acker ist Luftbildfotograf. Seine Fotos zeigen alles aus 3500 Meter Höhe, egal ob es sich um die neue Feuerwache 1 in Gostenhof, den Augustinerhof in der Altstadt oder Möbel Höffner in Fürth handelt.

Baustellen, aber auch deren Vorbereitungen und die späteren Ergebnisse, sind aus der Vogelperspektive in ihrer enormen Größe zu sehen. Wie beispielsweise beim neuen Campus der Gesellschaft für Konsumforschung, der am Kohlenhof entstanden ist. "Allein die Größe der Baugerüste ist beeindruckend", findet Oliver Acker, "aber auch die gewaltigen Erdaushube, die später nach verschiedenen Gesteinen sortiert werden." In seinem zweiten Luftbild-Buch widmet sich Acker auch "Baufortschritten", indem er Vorher- und Nachher-Fotos gegenüberstellt.

Doch nicht überall ist die Region im Wandel, „die ländlichen Gebiete sind nicht so stark und schnell von der Veränderung geprägt", sagt der Fotograf. Manches habe sich zwischen 2010 und 2019 gar nicht verändert, so lange fliegt und knipst Acker schon. Und auch das erzählen seine Bilder. Auf denen, im neuen Buch, auch Regensburg, Augsburg, Erlangen und Fürth zu sehen sind.

INFO:

"Das-Luftbild-Buch - Teil 2" ist auch in der Geschäftsstelle des Verlages in der Mauthallte am Hallplatz 2 oder im Online-Lesershop zu erwerben. Preis: 29,90 Euro, ISBN 978-3-00-063523-6.

Bildunterschriften:

Von einem höheren Punkt aus kann man keinen Blick auf Nürnberg werfen - außer man fliegt, wie Luftbildfotograf Oliver Acker, sogar noch über dem Fernmeldeturm.
So grün ist Nürnberg aus der Luft - zumindest zwischen Meistersingerhalle und Dokuzentrum. Hier leuchtet der Luitpoldhain auch aus 3500 Metern Höhe.
Fast schon ein Suchbild: Nach dem Ausbau des eben noch brachen Tucher-Areals (links) ist auf dem Bild des Neubaugebiets (rechts) nur noch der Turm zu sehen. Wer findet ihn?

Alle Fotos wurden von Oliver Acker - digitale-luftbilder.de aufgenommen.