19.10.2018 - NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Erschienen in: Nürnberger Nachrichten

Blatt: Stadtanzeiger / Im Blickpunkt

Erschienen am: Donnerstag, 11. Oktober 2018

redaktioneller Text: Nürnberger Nachrichten / tsr

Überschrift: Wenn ich ein Vöglein wär

Luftbildfotograf Oliver Acker hat ein drittes Buch herausgebracht

140 Aufnahmen zeigen verschiedene Ecken von Nürnberg- Nur die Perspektive ist stet dieselbe: von oben. Über 50-mal ist Fotograf Oliver Acker für sein drittes Luftbildbuch abgehoben.

Immer wieder hört man auf zu blättern und wirft noch einen zweiten, dritten, vierten Blick auf das Bild. Wo ist da noch genaut? Das Verzeichnis verrät, dass es sich um die Meuschelstraße in Maxfeld handelt. Ein Ort, an dem man öfter vorbeifährt, ihn aber aus dieser Perspektive nicht kennt. Von oben, als wäre man ein Vöglein.

Fas 50-mal ist Oliver Acker abgehoben, Tausende Fotos hat er aus einem kleine Flugzeug geschossen. Zweich Luftbildbücher sind so schon entstanden, das erste mit 95, das zweite mit 108 Bildern. Als er nun das neueste 144 Seiten starke Werk in den Händen gehalten hat, "sind mir ein wenig die Tränen gekommen, da die Abbildungen fas schon surrel wirkten - fast märchenhaft", sagt der 37-Jährige.

Das passt. Denn im dritten Luftbildbuch, in dem auch Erlangen, Fürth, Schwabach und Ansbach vertreten sind, geht es diesmal auch um Burgen und Schlösser in der Region. Beispielsweise das Schloss Weissenstein oder die Festung Rothenberg bei Lauf. Ein Liebesbeweis an die Region, "wo sieht man so eindrucksvolle Bauwerke".

Bildunterschriften:

Dokuzentrum, Steintribüne, Dutzendteich, Max-Morlock-Stadion, Grundig-Türme, Zeppelinfeld, Arena Nürnberger Versicherung... Um all das auf ein Foto zu bekommen, muss man abheben. Wie es Luftbildfotograf Oliver Acker getan hat.
Egal ob mitten in der Stadt, wie beim Beachvolleyballturnier auf dem Hauptmarkt (oben) und dem Kettensteg (li. unten) oder außerhalb am Brombachsee: Das alles zeigt das dritte Luftbildbuch (ISBN: 9783000600555). Foto Oliver Acker, digitale-luftbilder.de
Start und Ziel: Auch am Nürnberger Airport (li.) hebt Luftbildfotograf Oliver Acker zu seinen Rundflügen ab, diesmal vor allen Dingen, um in erster Linie burgen und Schlösser in der Region abzulichten. Wie das Schloss Schwarzenberg. Die seien so wunderschön, sagt Acker, dass man "in den Glauben versetzt wird, im Mittelalter zu leben".